[3D Print] Autoleveling hin und zurück

Nachdem ich nun steil darauf hingearbeitet habe, meinen Anet A8 mit Autolevelfunktion auszustatten, habe ich nun wieder auf das normale manuelle Bedleveling und den klassischen Z-Endstop Schalter zurückgewechselt. Während das finden des Z-Endstop Punktes einwandfrei funktionierte und auch das Autobedleveling brauchbare Ergebnisse lieferte, schien es doch an irgendeiner Stelle eine massive Diskrepanz zu geben. Trotz mehrfachem Justieren und Messen, konnte ich nur ab und an und ohne erkennbaren Grund saubere first Layer drucken. Mal startete der Druck zu hoch, manchmal korrekt und das korrigieren des Z-Offsets hatte kaum oder keine Auswirkungen (Skynet 3D 2.3.2). Alle Operationen mit dem ABL Sensor (LJC18A3-H-Z/BX) wurden auf beheiztem Druckbett und Hotend durchgeführt und bei den Messoperationen wurde die Bettheizung deaktiviert um mögliche Seiteneffekte auszuschließen. An welcher Stelle nun genau die Probleme auftraten lässt sich abschließend leider nicht sagen, ich für meinen Teil bin aber mit dem manuellen Leveln und dem klassischen Z-Endstop und den damit verbundenen Ergebnissen absolut zufrieden und sehe selbst bei funktionierendem ABL Sensor nur minimale Vorteile.

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren