linux - net - tech and fun

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Donnerstag, November 5 2009

Nike+ und iPhone

Nachdem ich nun schon längere Zeit laufe, interessierte ich mich doch, was genau die Nike+ & iPod Funktion in meinem iPhone 3G S zu suchen hatte und wie das Ganze funktioniert. Nach einigem hin und her endschied ich mich dann letzendlich doch, den Nike+ Sensor für 19€ bei Amazon zu bestellen und zu testen. Von der Größe her ähnelt der Sensor einem ovalen Kronkorken und auch die Höhe kommt der des Kronkorken sehr nah. Nun aber zur eigentlichen Funktion: Da ich keine originalen Nike Plus Laufschuhe besitze, habe ich den Sensor einfach mit einem Gummiband umwickelt (Rutschfestigkeit) und unter die straffen Schnürsenkel vorn am Schuh geschoben. Ich glaube auch ohne Gummi wäre der Halt ausreichend gewesen, wie ich während des Laufens feststellte. Die Bedienung ist denkbar simpel, zuerst aktiviert man den Sensor durch einfaches Gehen und nach ein paar Schritten sollte der Sensor mit dem iPhone/iPod gepaart und funktionsfähig sein. Startet man nun die zugehörige App und drück auf Training starten, gehts los. Besonders gut gefällt die Sprachausgabe während des Laufens, welche wirklich motivationsfördernd ist und einen stets auf dem aktuellen Stand hält ("Sie haben nun einen Kilometer zurückgelegt"). Nach der Hälfte der Strecke wird statt der zurückgelegten, die verbleibenden Kilometerzahl durchgesagt - eine taktisch kluge Motivationshilfe. Auf den letzten 400m erhält man alle 100m einen Hinweis auf die verbleibende Strecke, was für einen Endspurt oder ähnliches genutzt werden kann. Möchte man zwischendurch seine gelaufen Kilometer erfahren, drückt man einfach den Home Button und die freundliche Damen- oder Herrenstimme informiert sofort über aktuelle Kilometer, Pace (Zeit pro km) und Gesamtzeit. Auch am Ende erhält man nach dem Lauf nocheinmal Infos zum seinem Lauf und die verbrannten Kalorien. Der Sensor ist übrigens keine einfacher Schrittzähler, sondern berechnet aus Fliehkraft, Geschwindigkeit, Dauer des Schrittes automatisch die Schrittlänge und daraus die zurückgelegte Strecke. Selbst unkalibriert hatte die von Nike+ ermittelte Strecke eine Abweichung zu der von mir per GPS ermittelten Strecke von knapp 20-30 Metern, was doch erstaunlich wenig ist. Der Nike Plus Sensor punktet durch erstaunlich hohe Genauigkeit, sehr simpele Konfiguration und macht das iPhone/iPod zum perfekten Joggingpartner. Wer möchte kann per iTunes seine Laufergebnisse an die Nike Plus Webseite schicken, welche viele nette Gadgets (gegen Freunde laufen, das Männer/Frauen Duell etc.) und grafisch nett aufbereitete Statistiken liefert.