linux - net - tech and fun

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Dienstag, April 28 2009

Overclocking Rekord

Übertakteter AMD Phenom II X4 955 BE mit 6,5 Ghz pro Kern und Wasserstoff bzw. Heliumkühlung! Die CPU bricht den Rekord für die höchste Taktfrequenz und steht damit auf Platz 1. der CPU-Z Hall of Fame. Erreicht wurde das Ergebnis bei einer Showvorführung in Las Vegas im Januar.

Mittwoch, Januar 21 2009

Speicherverwaltung und IOMMU Kernel 2.6.27-9

Aperture pointing to e820 RAM. Ignoring Your BIOS doesn't leave an aperture memory hole Please enable IOMMU option in BIOS setup This cost you 64MB of RAM So sieht meine Fehlermeldung aus, die mir der Ubuntu 8.10 Kernel liefert. Komischerweise stellt der Kernel mir 3,6GB Ram zur Verfügung, eindeutig zu wenig bei vorhandenen 4GB. Eine IOMMU Option existiert im meinem Bios leider nicht und auch sonst gibt es keine Möglichkeit etwas in diese Richtung zu unternehmen. Boote ich wie im mehreren Foren empfohlen mit der Kerneloption iommu=noaperture entfällt zwar die Fehlermeldung, aber dafür gibts auch nur noch 3,4 GB Ram. Die andere empfohlene Alternativoption iommu=memaper scheint überhaupt keine Wirkung zu haben. Komisch ist auch die Ausgabe von hwinfo --mem, was mir unter anderem "Memory Size: 3GB + 512MB" liefert. Allerdings könnte das daran liegen, dass das BIOS automatisch 512MB für die interne Grafik abzwackt? Ich werde mal testen, wie sich diese Ausgabe ändert, wenn ich den internen Speicher händisch im BIOS festlege. Dies wird vermutlich das Problem auch nicht lösen, aber immerhin wird dann einiges klarer wo der fehlende Speicher abgeblieben ist.  Laut Catalyst Control Center besitzt die Karte nämlich 512MB DDR2 Ram, wie ich gerade lese. Da die Karte aber nur Shared Memory besitzt scheint dies der Fehlende Speicher zu sein? Ich berichte später... Interessante Links zum Thema http://rubbad.wordpress.com/2008/11/28/ubuntu-810-iommu/ http://www.overclock.net/linux-unix/441413-installation-problem-new-computer.html http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1018854&page=3 Nachtrag: Anscheinend war tatsächlich die Shared Memory Option der internen Grafikkarte für den mysteriösen Speicherklau verantwortlich! Und wie ich in einem Forum las, schein oben genannter Fehler kein Fehler sondern eine simpele Warnung zu sein.

Montag, Januar 19 2009

Neuer Rechner

Wie viele vielleicht bemerkt haben, gabs lange schon keinen neuen Artikel mehr! Das lag daran, dass mein neuer PC endlich gekommen ist und mir dort einfach das Kennwort für dsc00101Wordpress fehlt ;). Wie viele ja gelesen haben fehlt mir immernoch die SSD, weswegen ich noch nicht mit Sack und Pack auf den neuen Rechner umziehen konnte. Mittlerweile habe ich die Bestellung bei Mindfactory storniert und bei Snogard bestellt.  Dort ist die Platte zwar zur Zeit nicht lieferbar, aber hier ist man wenigstens so ehrlich dies zu sagen, denn meiner Meinung nach ist im Moment überhaupt kein Shop in der Lage die Platte zu liefern. Um nun auch mal auf den neuen Rechner zu sprechen zu kommen, es ist der AMD Phenom 9550 mit 4x 2,2 Ghz geworden, welcher auf einem MSI KA790GX Mainboard residiert. Äusserst beeindruckend, endlich kann ich FullHD Videos gucken! :) Extrem beeindruckt hat mich der Prozessor beim Encodieren von MP3-Dateien die er laut SoundKonverter mit 250x-er Geschwindigkeit encodiert (mein P4 schaffte hier ungefähr 7x :D ).dsc00100 Auch die Onboard ATI Radeon HD3300 arbeitet Prima unter Ubuntu und bringt trotz Shared Memory noch eine tolle Leistung bei z.B. Nexuiz (im Durchschnitt 50-60 FPS). Leider gibts noch ein Problem mit IOMMU bzw. dem RAM weshalb, auch unter Ubuntu 64bit, nur 3,6GB der eingebauten 4GB erkannt werden. Laut hwinfo --memory 3GB + 512MB, komisch! Das kann allerdings auch nur eine Einstellungssache sein, die man sicherlich irgendwie wegbekommt. Wirklich positiv überrascht bin ich von der Qualität des be quiet! Netzteils. Da ich vorher immer nur Standartnetzteile verbaut habe, besitze ich kaum Vergleichsmöglichkeit, aber die Lautstärke ist quasi gleich Null und die Verarbeitung Spitzenklasse. Nun heissts nur noch warten bis die SSD (OCZ 30GB Vertex Series) ankommt und ich kann meine alte Möhre vom Dienst suspendieren.

Donnerstag, Januar 8 2009

Moore's Law

Heute möchte ich nur einen äusserst interessanten Link posten, den mir der liebe Buddy geschickt hat. Eine Fotostrecke über die Evolution von CPUs vom ersten Transistor bis hin zum neusten Multicore Prozessor. Man kann die steigende Komplexität der Schaltungen mit eigenen Augen bestaunen. Viel Spass! [Tech Review - Moores Law]

Mittwoch, Januar 7 2009

Die Qual der Wahl...

Um der Wirtschaftskrise entgegenzuarbeiten und die Wirtschaft wieder anzukurbeln habe ich mich entschlossen in naher Zukunft einen neuen PC zu kaufen. Mein guter alter Pentium 4 lässt sich, besonders beim Arbeiten mit virtuellen Maschinen, nur noch als Heizungsersatz nutzen, insbesondere auch wegen des Stromverbrauchs ;) Zwei Systeme habe ich zusammengebaut (bauen lassen), ich tendiere allerdings schon aufgrund des günstigeren Preises zu Alternative 1: Alternative 1:
  • OCZ DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit
  • AMD Phenom X4 9550 4x 2200 MHz, 4x 512 kByte, 3600 MT/s, Agena
  • be quiet! Straight Power BQT E6-400W 4 Stecker
  • Asus TA-8H3 4 x 5,25" extern, 5 x 3,5" intern, ATX
  • MSI KA790GX 790GX, 5.200 MT/s, onboard Radeon HD3300, 1x PCIe 2.0 x16, Sockel AM2+
  • OCZ Core V2 SSD Drive Festplatte 30.0 GB S-ATAII / 300 (fürs OS)
  • Samsung HD320KJ 320 GB (Als /home)
Alternative 2:
  • OCZ DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit
  • CPU Sockel 775 Core 2 Duo E7400 2x 2800 MHz, 2x 1536 kByte, 1066 MHz (Quadpumped), Wolfdale
  • be quiet! Straight Power BQT E6-400W 4 Stecker
  • Asus TA-8H3 4 x 5,25" extern, 5 x 3,5" intern, ATX
  • MSI G45M-FIDR G45 Express, 1.333 MHz, onboard Intel GMA X4500HD, 1x PCIe 2.0 x16, Sockel 775
  • OCZ Core V2 SSD Drive Festplatte 30.0 GB S-ATAII / 300 (fürs OS)
  • Samsung HD320KJ 320 GB (Als /home)
Preisunterschied ca 40€. Naja mal abwarten, noch ist Zeit und ich bin offen für gute Vorschläge und Kritik ;)

Dienstag, Januar 6 2009

Taschen-PC für überall

[caption id="" align="alignleft" width="180" caption="fit-pc"]fit-pc[/caption] Taschen PC gefällig? Ich spreche nicht von einem Netbook Nettop oder ähnlichem, ich spreche vom Fit-PC ! Dies ist ein mini PC in Zigarettenschachtelgröße, was aber noch nicht das bewundernswerteste an dem Gerät ist. Wirklich faszinierend ist die für diese Größe wirklich leistungsstarke Hardware. Ein 500Mhz AMD Geode Prozessor bildet das Herz des Rechners, 512MB DDR Ram und eine 60GB Harddisk sind fest integriert. Ausserdem verfügt der Rechner über eine FullHD fähige Geode LX Grafikkarte. WLAN, Ethernet, Sound und USB sind ebenfalls eingebaut. Auf dem Rechner läuft ein Windows XP oder Ubuntu Linux System! Da er nur gut 4-8 Watt! verbraucht ist er der optimale Dauer-On-PC und auch absolut brauchbar für kleinere Serveraufgaben Da er über ein Netzteil mit 12V versorgt wird, besteht auch die Möglichkeit den Rechner direkt an das Bordnetz eines Autos anzuschließen und hier als Musikanlage, Navigationsgerät, Videoplayer oder was auch immer verwendet zu werden. Die Möglichkeiten sind wirklich sehr vielseitig und bei einem Preis von 200$ kann man eigentlich auch nicht meckern.