Mittwoch, März 4 2009

Das grüne Macbook?!

Durch Zufall hab ich gestern die TV-Werbung für Apples neues Macbook gesehen und ich muss sagen, die Werbung ist ein Witz. Apple bewirbt sein Macbook als "grün" und umweltschonend, im Gegensatz zu anderen Herstellern. Welcher Hohn, denn Apple ist eine der Firmen die sich im Umweltranking der Elektronikhersteller in Sachen Umweltschutz auf den letzten Plätzen einreihen. Ich finde es eine Frechheit, genau dann auch noch damit zu werben! Schön, wenn das Macbook kein Quecksilber enthält wie andere Notebooks, dafür aber 1000 andere Schadstoffe, die hier einfach mal keiner Erwähnung finden. Über Apple kann man ja sagen was man möchte, der eine liebt Apple, der andere hasst Apple und auch ich mag die Produkte eigentlich, doch diesen geheuchelten Umweltschutz konnte ich nicht ertragen. Überall hört man Green IT, klar das auch die Schmiede aus Cupertino mit auf den Zug aufspringt...

Montag, Dezember 22 2008

Lebensmittel of Death

Was ist denn da los? Da bereite ich mir heute eine Pizza mit frischem Tiefkühlspinat von Iglo und da sehe ich zum ersten Mal die Warnung: "Nach dem Auftauen nicht erneut einfrieren!" und "Nach dem Zubereiten nicht erneut erwärmen!".  Schlechter Scherz? Was soll das?  Wird der Spinat zu Gift wenn ich ihn wieder einfriere? Mal ganz davon abgesehen , dass es sowieso keinen Sinn macht die kleinen Portionswürfel wieder einzufrieren.  Das stellt sich doch die Frage: Warum stehen solche Hinweise nicht auch auf anderen Lebensmitteln? Ich habe auf einer Packung Buttergemüse noch nie einen solchen Hinweis gelesen oder Pizza oder was auch immer, hier ist es anscheinend egal. Wenn Spinat aber wirklich so gefährlich ist, müsste doch bei Spinatpizza ein solcher Hinweis auch auf der Packung zu finden sein. Komisch! Egal, solange es schmeckt. Guten Appetit beim Nitroglyzerin der Lebensmittel ;)