Montag, April 20 2009

Review Yamaha RX-V363

Wie versprochen möchte ich noch ein paar ausführlichere Worte zu meinem (mittlerweile nicht mehr ganz) neuen AV-Receiver loswerden. Hauptgrund für die Anschaffung eines neuen AV-Receivers war für mich das Ärgerniss mit meinem alten Technics Receiver keine DTS Tonspuren dekodieren zu können. Weil sich doch mittlerweile eine ganze Menge an Filmen angesammelt hatte, die nur noch eine DTS Tonspur mitbrachten entschied ich mich auf Anraten eines Freundes für den Yamaha, weil er mit dem Vorgängermodell gute Erfahrungen gemacht hatte und auch sonst damit ganz zufrieden war, also bestellt! Allgemein Es sollte auch nicht lange dauern, da war er da. Schnell ausgepackt, aufgebaut und den alten Receiver ausgetauscht. Da ja alle Kabel schon da waren und nur noch angeschlossen werden mussten ging das recht schnell. Zuerst benutzte ich das mitgelieferte Messmikrofon um die Pegel der Boxen einzumessen, dies dauerte gute 5Minuten. Danach waren die Boxen meiner Meinung nach ganz vernünftig konfiguriert und auch die vom Receiver ermittelten Entfernungen der Satelliten stimmten ziemlich genau. Praktischerweise wies mich der Receiver auch direkt auf eine falsch gepolte Box hin, sehr gut! Der Klang war (sofern man das überhaupt objektiv bewerten kann) sehr sauber und klar, allerdings fehlt dem Yamaha im Gegensatz zu meinem alten Technics Receiver etwas Power, was sich durch weites Aufdrehen der Lautstärke bemerkbar machte. Kein Beinbruch, denn so laut werde ich die Anlage im Normalbetrieb sowieso nicht aufdrehen (können). Als Boxen nutze ich das HECO Cerion 5.1 System. Anschlüsse Praktischerweise hat Yamaha HDMI Anschlüsse in den Receiver integriert, die sind allerdings nicht mehr als eine werbewirksame Zierde, denn traurigerweise kann der Receiver keine Tonsignale über HDMI entgegennehmen! Für mich ein echtes Manko, wofür dann die Anschlüsse? Diese bleiben also in meiner Konfiguration ungenutzt und ich muss auf die gute alte optische TOS-Link Verbindung zurückgreifen. Besonders praktisch finde ich noch die Front Eingänge für Video und Audio über Chinch, ausserdem gibts noch einen kleinen Klinkeneingang für MP3 Player und Co. Allerdings kann nur eins von beiden genutzt werden! Ansonsten kann man zu den Anschlüssen auch nicht viel sagen, Standartanschlüsse sind zur Genüge vorhanden und irgendwie sollte jedes Gerät einen passenden Anschluss finden. Da ich nur digitale Quellen nutze kommen für mich hier nur die optischen und koaxialen Eingänge in Frage. Bedienung, Programme etc. Die Bedienung ist recht intuitiv und eigentlich leicht verständlich. Besonders gelungen finde ich die Möglichkeit Eingänge nach eigenen Wünschen zu bennen, denn nicht jeder hat den DVD-Player auch am von Yamaha dafür vorgesehenen Eingang. In meinem Fall steckt darin nämlich die Popcorn Hour Box, für die ich den Eingang nach "PCH" umbenannt habe, auch das schnöde TV musste einem wohlklingenden "Kathrein" weichen. Ansonsten ist die Bedienung recht durchdacht und einfach zu verstehen und die wichtigesten Knöpfe sind an der Vorderseite leicht und schnell zu erreichen. Auch die hochgelobten "Scene" Knöpfe, dessen Vorteil sich mir noch nicht wirklich erschlossen hat. Auch die zahlreichen DSP Programme finden abgesehen vom "Cinema Nightmode" bei mir so gut wie keine Verwendung. Auch das erstmal toll klingende Programm Music Enhancer, welches aus Spektrum-beschnittenen MP3 wieder gute Musik machen soll, verschlechtert und verzerrt den Klang normaler 192Kbit MP3s dermaßen, dass sie ungenießbar werden. DSP also pfui, technische Spielereien die ich nicht benötige. Auch bei Filmen bevorzuge ich den "Straight Mode" der die Signale am DSP vorbeischleust und ungefiltert an den jeweiligen Decoder ausgibt. Recht gut gefällt mir noch der 5-Channel Stereo Mode, der ein Stereo Signal schön auf alle 5 Lautsprecher verteilt und damit den Musikgenuss wirklich verbessert. Fazit Insgesamt ist der Yamaha RX-V363 ein wirklich solides Gerät, das wirklich sauberen guten Klang für recht kleines Geld bietet. Allerdings sollte man sich vorher genau überlegen was man wie anschließen möchte damit man keine böse Überraschung erlebt, wie ich mit den HDMI Anschlüssen. Für mich ist dieses Gerät eine klare Kaufempfehlung für jeden der sauberen Klang, gute Ausstattung und solide Technik sucht. Bilder (Yamaha) Klick aufs Bild für Fullsize!

Samstag, März 28 2009

Neuer AV-Receiver

Da mir im Moment etwas die Zeit zum Bloggen fehlt (Klausurvorbereitung... :( ), will ich nur kurz von meinem neuen AV-Receiver berichten (Nein, bei mir ist nicht der Wohlstand ausgebrochen). Einen ausführlichen Test werde ich später auf jeden Fall nachreichen. Entschieden habe ich mich für den Yamaha RX-V363 und habe es bisher nicht bereut! Einziges Manko, was ich leider erst später gesehen habe, der Receiver kann keinen Ton über HDMI entgegennehmen, weswegen ich doch auf die gute alte optische Variante zurückgreifen muss. Ansonsten ein grundsolides Gerät mit wirklich sauberem Klang und allerhand digitalen Soundverbesserungsprogrammen (DSP). Der Grund für mich, das Gerät zu kaufen, war allerdings schlicht und einfach die DTS Dekodierung, die mein alter Receiver Technics SA-DX750 nicht beherrschte. Da viele Filme mittlerweile nur noch DTS Tonspuren besitzen ging mir der Stereo Downmix der DTS Spur doch etwas auf die Nerven. Nun ist alles in bester Ordnung und ich muss sagen, dass DTS sogar besser klingt als DolbyDigital! Demnächst mehr! Hersteller Produktseite RX-V363

Donnerstag, Januar 22 2009

Popcorn Hour

Es ist da! Nach 2 Wochen langem Warten ist mein Popcorn Hour Mediacenter endlich angekommen. Und soviel vorweg, das Warten hat sich mehr als gelohnt. Das Gerät kommt in einer hochwertigen Verpackung und bringt alles benötigte Zubehör mit. Hierzu gehört USB- und HDMI-Kabel, Power Adapter und Fernbedienung inklusive Batterien. PCH ist schnell an den Fernseher angeschlossen und benötigt so gut wie keine Konfiguration, da eigentlich alles gut eingestellt ist. Vielleicht passt man hier und da noch eine Option an der persönlichen Geschmack bzw. Hardware an. Die Oberfläche des PCH ist einfach aufgebaut und man findet schnell das gewünschte Medium bzw. die Datei die man abspielen möchte. Negativ anzumerken ist allerdings, dass man sich bei jedem Medium immer für einen Medientyp entscheiden muss (Video, Audio, Foto, Playlist) und es keine direkte Dateiansicht gibt. Dies könnte in Zukunft verbessert werden. Generell ist das Navigieren durch die Menüs relativ schnell und einfach verständlich, auch wenn manche Menüpunkte zum Teil etwas versteckt sind. Der PCH war bei meinen Tests in der Lage jegliche Mediendatei abzuspielen, die ich im vorgesetzt hatte. AVI, MP4, MKV, MOV, WMV usw. wurden ohne Murren und absolut flüssig abgespielt, auch die HD Varianten. Auf Festplatte kopierte DVD-Strukturen erkennt des PCH automatisch und spielt diese gleich inklusive Menüs ab. Auch Youtube und andere Onlineportale stellen keine Hürde für den PCH dar, allerdings mehr oder minder für den Benutzer, denn das Eintippen von Suchbegriffen per Fernbedienung ist sehr mühsam. Glücklicherweise kann man hier einfach eine USB Tastatur anschließen und so das Problem umgehen. Die Onlinedienst Möglichkeiten sind sehr vielfältig und auch noch zusätzlich selbst erweiterbar. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit Last.fm oder andere Onlineradios zu hören. Selbst Google Earth kann auf dem PCH benutzt werden! Die Onlinedienste sind allerdings nicht sehr performant, aber sie funktionieren. Für Dinge wie Google Earth sollte man jedoch besser einen richtigen PC benutzen. Auch im Vergleich zur Playstation 3 kann das PCH MC einigen Boden gut machen, schon allein wegen des Stromverbrauchs! Im laufenden Betrieb benötigt der PCH sage und schreibe 15Watt, selbst bei der Wiedergabe von FullHD Material und hohen Bitraten von mehr als 20Mbps. Hiervon kann man bei der PS3 nur träumen, denn die Verbraucht locker das 10fache, wenn nicht sogar mehr. Aus meiner Sicht ist das Gerät absolut empfehlenswert! Ich konnte bisher keine negativen Punkte finden, die dagegen sprechen. Sogar Upnp Server Software wird mitgeliefert (3 Verschiedene) um den Zugriff auf die Medien im Netzwerk zu vereinfachen. Top Gerät! Link: http://www.syabas.de/