linux - net - tech and fun

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Dienstag, April 21 2009

Vertex Reloaded

Nachdem ich nun endlich Ersatz für meine defekte Vertex (direkt aus den USA per UPS) erhalten habe, war ich doch sehr gespannt, wie sich die Neue gegenüber der Alten schlägt. Als erstes prüfte ich die Firmware und stellte fest, dass nicht die ganz neue 1370 (Version 1.10) installiert war, sondern die Vorgängerversion. Da die neuste Firmware das ATA Trim Command implementiert, welches ab Kernel 2.6.28 in selbigem integriert ist, führte ich vor der großen OS Installation noch schnell das Firmware Update aus, das innerhalb von knapp einer Minute beendet war. Hier und da noch ein paar Sicherungen gemacht, Ubuntu Jaunty RC1 gebootet und dann konnte es losgehen, zuerst die Platte getrimmt und dann ein ext4 Dateisystem aufgespielt. So ausgerüstet wurde es Zeit für den ersten kleinen Speedtest: 228MB/s Readspeed mit O_Direct!!! WOOOW! An dieser Stelle war mir bewusst, dass diese Platte augenscheinlich völlig in Ordnung sein musste und ihren defekten Bruder gerade mit doppeltem Speed überholt hatte! Also schnell die Installation gestartet und nach wenigen Minuten bekam ich dieses zu sehen, den ersten kompletten Systemstart mit der neuen SSD: Nachdem ich alles konfiguriert und eingerichtet hatte, schickte ich die Platte noch mal durch den Speedtest, diesmal allerdings schaffte sie nur noch 195MB/s. Dieses Phänomen hatte ich vorher auch schon bei meiner alten defekten SSD beobachtet: Läuft das OS auf der SSD geht der Speed etwas in die Knie, was sich bei der Systemgeschwindigkeit allerdings kaum auswirkt. Insgesamt bin ich nun wirklich zufrieden, zum einen mit der SSD und zum anderen mit einem wirklich gelungenem neuen Ubuntu (wenn auch nur RC). Vorhergegangene Artikel Vertex First Review SSD Ade!

Freitag, Februar 27 2009

Popcorn Hour Firmware-Update

Syabas hat gestern ein neues Firmwareupdate für den Popcorn Hour Player herausgebracht. Dieser ist damit nun neben vielen kleinen Geschwindigkeitsverbesserungen und Fixes in der Lage Framerates der gespielten Files zu erkennen und automatisch das richtige Ausgabeformat einzustellen. Sprich Filme mit 25 Frames werden normal mit 50Hz wiedergegeben, 24p Filme jedoch automatisch im 1080/24p Modus. Damit entfällt nun endlich das lästige manuelle Umschalten der Framerate. Den vollständigen Changelog gibts hier. Die neue Firmware [A110] Firmware 01-17-090125-15-POP-403 (NMT 00-17-090115-15-POP-403) gibts hier als Download (57MB)(Original Hersteller Download MD5: 1c6c86184ede1f783a0ffdf387fd8bae). Auch für den A-100 ist eine neue Firmware erschienen!

Sonntag, Januar 11 2009

Kathrein trifft Enigma

Nachdem ich mich mal etwas umgeschaut hatte musste ich festellen, dass sich bei den inoffiiellen Firmware Images mal wieder einiges getan hat. Das neuste Image bietet sogar einen Mediaplayer, der nun auch HD Video im mkv Container wiedergeben soll. Das konnte ich leider noch nicht testen, da meine HD mkv Dateinen die 4 GB Marke überschreiten und damit nicht mehr auf den FAT32 formatierten USB Stick passen. Das Enigma 2 Image bietet neben dem Mediaplayer natürlich noch mehr Neuerungen, so zum Beispiel können jetzt Plugins bequem über das Internet installiert werden und es gibt Sendersymbole in der Infobar. Überhaupt erinnert die UFS910 mit dem Enigma Image ein bisschen an meine alte DBox. Bisher konnte ich leider noch nicht all zu viel testen, aber auf den ersten Blick macht das Image auf der Box einen guten Eindruck. Wer es auch mal ausprobieren möchte, sollte sich hier [KLICK] das "New Year Image" downloaden. Installiert wird das Image über das KCC (Kathi Control Center), eine Anleitung befindet sich aber auch im Imagepaket. Viel Spass beim entdecken der Zahlreichen Neuerungen!

Donnerstag, Dezember 11 2008

Screenshots und Fotos mit dem iPhone/iPod Touch

Wie mir heute von Sebastian zugetragen wurde, ist es nun äusserst einfach und schnell möglich einen Screenshot von seinem Springboard zu machen. Hierzu hält man den Home bzw. Back Button gedrückt, und drückt einmal kurz auf den Sleep Button an der Oberseite. Dadurch "flasht" der Bildschirm einmal kurz weiss auf und das Bild wird in der Kategorie "Gesicherte Fotos" gespeichert. Hier befinden sich auch die Fotos, die man per Safari gesichert hat (oder auch nicht). Bilder aus Safari speichert man übrigens indem man länger den Finger auf einem Bild hält. Daraufhin erscheint ein "Bild sichern" Dialog und man kann das Bild speichern und dann natürlich auch als Hintergrundbild etc. benutzen. Diese Features sind allerdings erst ab Firmware 2.0 verfügbar und auch äusserst praktisch um eventuelle Fehlermeldungen etc. zu dokumentieren. Viel Spass beim Bilder machen ;)

Donnerstag, September 11 2008

Ipod Touch on Ubuntu

Kopie eines Artikels, den ich früher mal geschrieben habe. Da es mittlerweile andere Firmwareversionen gibt, trifft manches vielleicht nicht mehr zu! In der angegebenen Firmwareversion 1.3 funktioniert allerdings alles einwandfrei! UPDATE 17.09.08: Wie ich gelesen habe funktioniert das syncen ab Firmware Version sowieso nicht mehr unter Ubuntu, daher sollte der Artikel auch seine Gültigkeit behalten ;) Because I had various problems getting my iPod Touch to work correctly with my Ubuntu PC, I decided to share all information I gathered with you folks. Here we go: What do I need to get my iPod Touch working with Linux? At first you will have to jailbreak you iPod. Use google for more information on that, there are tons of good howtos on the net, for example: http://rupertgee.wordpress.com/2008/02/08/jailbreak-113-official-gui-2/
1. Issues with Firmware 1.1.3 Until you do the following you wont be able to sync you iPod with a Linux PC if you are using firmware 1.1.3. Because some directories have changed and so on... To be able to sync 1.1.3 iPod with Amarok for example follow these steps. At first
Copy a song to the iPod using iTunes with Mac or PC
Now open an FTP-connection to your iPod by typing in Dolphin i.e. or any other program of your choice:
 sftp://<YourDeviceIP>
If you have configured passwordless access you should be logged in, if not enter "root" as username and "alpine" as your password. Locate
     /var/mobile/Media/com.apple.itunes.lock_sync
and copy the file to
    /var/root/Media
Now DELETE the complete folder
    var/mobile/Media
on the iPod. If you are done close the FTP connection. Connect to your iPod via SSH in the Terminal by typing:
ssh root@<YourDeviceIP>
Create a symbolic link on the iPod by entering
ln -s /var/root/Media /var/mobile/Media
Now disconnect, reboot your iPod and you should be able to sync again. 2. Passwordless Access to your Ipod At first create a new RSA key pair by typing
ssh-keygen -t rsa
Leave the path untouched and DO NOT entern a password. Simply press ENTER. After that a private and a public RSA Key will be found in ~/.ssh Now copy the public key to your ipod device by using the following command:
ssh-copy-id -i ~/.ssh/id_rsa.pub root@<device ip>
Log into the iPod from a terminal by typing
ssh root@<device ip>
You will be still asked for a password. Thats ok! Now we have to edit the sshd_config file on the ipod using the pico editor. But before we do this first set the right permissions to the ssh folder. Otherwise the ssh-deamon will refuse to read the keyfile. Set the following:
chmod 0755 ~ ~/.ssh
chmod 0644 ~/.ssh/*
Now we must change the authentication settings by editing the sshd_config. Open it with
pico /etc/sshd_config
Note: This file is NOT empty! Scroll down until you find #RSAAuthentication. Change the 3 lines to:
RSAAuthentication yes
PubkeyAuthentication yes
AuthorizedKeysFile	%h/.ssh/authorized_keys
Save the file pressing CTRL+O and then exit the editor using CTRL+X. Then type
reboot
and we are done! When the ipod is up again try to login via ssh like above. This should work without entering a password now.