Ein Hauch von nichts...

shuffle...könnte man fast vom neuen iPod Shuffle behaupten, denn Apple hat ihn soweit verkleinert, dass er die größe eines halben Einwegfeuerzeugs einnimmt. Wahnsinn! Dies erreicht Apple unter anderem dadurch, das die kompletten Bedienelemente in das Kopfhörerkabel verlegt wurden. Auch der größten Kritik am iPod Shuffle, kein Display zu besitzen hat Apple sich gebeugt und eine appletypische Lösung gefunden: Das Vorlesen von Interpret und Titel durch den Player! Dieser unterstützt laut Apple 14 Sprachen, darunter auch Deutsch. Man darf gespannt sein, wie gut oder schlecht diese Lösung funktioniert. Immerhin hat er von seinem stylischen Design nichts verloren, also heissts abwarten!

Kommentare

1. Am Donnerstag, März 12 2009, 12:54 von Simon
hier sieht man wie das voiceover feature funzt: http://www.techeblog.com/index.php/tech-gadget/ipod-shuffle-video neu sind im übrigen auch playlists für den shuffle
2. Am Donnerstag, März 12 2009, 13:04 von admin
Das sieht ja sehr gut aus... Wobei die Text2Speech Engine wieder dieser Standart Müll ist ;)
3. Am Donnerstag, März 12 2009, 14:21 von Shiruba
Das war zu erwarten, Sprachengines sind noch heiß umkämpftes Gebiet in der Forschung. Dies sollte außerdem der erste barrierefreie portable Musikspieler sein, wenn ich mich nicht irre, oder?

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren