Quadcopter UDI 818a

Nachdem der UDI 818a Quadcopter nun schon einige Zeit besitze, möchte ich kurz meine Erfahrungen dazu teilen. Zunächst mal tut der UDI 818a eigentlich alles was er soll, nämlich fliegen. Bezüglich der Steuerung lässt sich sagen,dass er mir im Modus 1 (Anfängermodus) viel zu träge reagiert und die wenigen ersten Abstürze auf das Konto diesesModus 1 gehen. Nachdem ich dann nur noch den Modus 2 (ohne Limitierung) genutzt habe klappte auch der Flug immer besser. Einziges Manko: der Akku. Dieser ist nämlich innerhalb weniger Minuten leer und auch nach mehrmaligem Aufladen der Akkus(ich habe direkt noch ein 3er Set bestellt) wurde dieses Verhalten auch nicht besser. Meine Vermutung ist hier, dassder mitgelieferte Lader, nicht nach einem Ladeprogramm (wie bei LiPo Akkus eigentlich nötig) arbeitet, sondern einfach eine Abschaltung des Ladestroms bei 4,2 Volt vornimmt. Aufgrund dieser Vermutung und der fehlenden Möglichkeit mehrere Akkusgleichzeitig zu laden, entschied ich mich für den Kauf eines ordentlichen Ladegeräts (Jamara X-Peak 80). Damit scheint die Flugzeit doch noch einmal etwas zu steigen und man hat einfach ein besseres Gefühl beim Laden. Doch auch der Tausch des Laders konnte die Tatsache der kurzen Flugzeit nicht wett machen und so entschloss ich mich für eine Modifikation. Besser gesagt, ich entfernte die Plastikschutzverkleidung. Diese eigentlich nur kleine Änderungmachte sich extrem in der Agilität und auch in der Akkulaufzeit bemerkbar. Der Quadcopter war nun deutlich besser zukontrollieren und auch das berühmte "Parken in der Luft" klappte nun einwandfrei. Auch leichter Wind war so kein Problem mehr. Lediglich ab und zu schien es eine Störung des Gyroskops zu geben und der Copter trudelte einfach langsam zu Boden, setzte kurz auf und flog dann wieder hoch. Insbesonderen nach den 360° Drehungen. Abgesehen von diesen Kleinigkeiten ansonsten alles in allem eigentlich soweit ganz gut. Ich habe einige schöne Flüge gemacht und auch einige nette Aufnahmen mit der integrierten Kamera gefilmt, die nun wirklich keine tolle Qualität hat, für ein paar kleine Videos aus der Höhe aber vollkommen ausreicht. Problematisch wurde die Fliegerei allerdings, als der Copter plötzlich und unverhofft Probleme mit dem Rückwärtsflug bekam.Er ließ sich nur noch schwer und mit viel manuellem Nachtrimmen wieder zurück fliegen und ladete aufgrund dieser Tatsache auchschonmal frontal vor einer Wand. Als nun auch noch die Akkuleistung rapide abnahm, ging ich zuerst von defekten Akkus aus. Wie ich nach einigen Tests herausfinden musste, war scheinbar einer der kleinen Motoren defekt und zog so viel Strom, dass die Akkus nach knapp 1 Minute komplett leer waren. Nachdem ich einen neuen Ausleger inklusive Motor bestellt und montiert hatte, schien wieder alles im Lot zu sein, das war es leider aber nicht - der Copter ließ sich zunächst prima steuern, kippte dann aber während des Flugs unverhofft nach vorne und entfernte sich so schnell, dass mir nur noch das prompte Abschalten der Motoren weiterhalf und der Copter aus gut 30-40 Metern auf den Asphalt stürtzte. Glücklicherweise wurde keine Person verletzt und nichts beschädigt, dennoch ein Schockmoment. Der Copter hat, abgesehen von einem umgeknickten Propeller den Sturz unbeschadetüberstanden, dennoch scheint ja offensichtlich auch ein weiterer Motor defekt zu sein... Mittlerweile überlege ich tatsächlich, ob ich überhaupt noch Geld in den Flieger investieren soll. Wenn man überlegt welcheSumme ich mittlerweile für Akkus, Lader und Ersatzteile berappt habe, würde ich direkt zu einem teureren/besseren Modell raten. Auch wenn die Qualität eigentlich ganz in Ordnung ist. Was jedoch ein wenig ärgert ist, dass z.B. der Vorgang der Gyroskopkalibrierung mit keiner Silbe im beigelegten Manual erläutertwird! Daher kurz zur Info: Nach dem Binden des Copters an die Fernbedienung sofort den rechten Steuerhebel erst nach hinten und dann sofortnach unten rechts ziehen (quasi eine L-Form). Daraufhin blinken die Beleuchtungsleds und das Gyroskop ist kalibriert. Fazit: Das UDI 818a ist ein guter und günstiger Copter für Leute, die sich (wie ich) neu mit diesem Hobby beschäftigen. Man findet sich schnell mit der Steuerung zurecht und bekommt ein gutes Gefühl, wie sich solche Fluggeräte verhalten. Die verbaute Kamera istein nettes Feature, die Qualität der Videos ist allerdings nicht wirklich toll, von den Fotos ganz zu schweigen!Besser scheint mir lieber einmal mehr Geld in die Hand zu nehmen und einen ordentlichen Copter, wie z.B. den DJI Phantom zu kaufen,der sicherlich auch für Anfänger gut zu steuern ist, aber deutlich hochwertiger und mit nützlichen Features wie Return Home und Altitude Lockausgestattet ist. Wer billig kauft, kauft 2x ...

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren